STILLGELEGT - Industrieruinen im Osten

An wenigen anderen Orten offenbaren sich Werden, Sein und Vergehen eindringlicher als in stillgelegten Fabriken, Berg-
werken oder Kokereien.
In insgesamt vierzehn Ländern hat Christoph Lingg eine Vielzahl von Industrieruinen aufgespürt: Bauten aus der Schwer-, Textil-, Chemie- und Ölindustrie, Zucker- und Fischfabriken, aber auch Ziegeleien und ehemalige Brauereien.
Zeugen vergangener Zeit,dem Verfall preisgegeben. In Christoph Linggs Bildern steckt die Melancholie einer untergegangenen Epoche. Sie spiegeln die ökonomischen Entwicklungen ebenso wieder, wie des Menschen Beziehung zu Arbeit und Umwelt sowie die Identität dieser Länder und Regionen.
Drei Autoren haben sich dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise genähert und führen den Betrachter durch die Industriekultur des Ostens:
Susanne Schaber, Richard Swartz und Serhij Zhadan.

Jeder Einband ist ein Unikat, denn er besteht aus einzeln gerosteten, mehrfach versiegelten Metallplatten.
Format: 30,8 x 23,7cm, 164 Seiten, 104 Bildtafeln, von Hand gebunden, Kartonschuber.
€ 66,- inkl. MwSt. plus Versand

Aktion!
Das Buch zusammen mit einem Bild (Pigmentprint auf FineArt Papier, Schutzfirnis, Vollformat auf A4) Ihrer Wahl aus dieser Galerie, Euro 111,- inkl. MwSt. plus Versand